Die Grundierung (Foundation) / Make-up 1x1 / Basics, Schritt Nr. 3

Wie ihr wisst, zeige ich euch diese Woche meine Schminksammlung. Bevor ich euch aber alle meine Foundations mit Swatches und Tragebildern zeige. Möchte ich euch ein paar Basics über die Foundation weitergeben. 


Ja, ich weiss ich habe viel zu viele. Das ist bei einem Beauty Junky nun mal so. Ausserdem, zu meiner Verteidigung, möchte ich Make-up Artistin werden. Da ich aber weiss, dass das ein Job ist, der in der Schweiz nicht wirklich gut bezahlt ist und falls man sich Selbständig machen will, das ganze mit einem hohen Risiko verbunden ist, mache ich als Grundbildung eine Lehre zur Kauffrau. So jetzt wäre auch das geklärt. Falls ihr mehr darüber erfahren wollt schreibt es mir, doch in die Kommentare. Nun zur Foundation.

Was ist eine Foundation überhaupt?:
Die Foundation wird oftmals auch als Make-up bezeichnet. Sie ist dazu da, das Hautbild zu perfektionieren und zaubert im besten Fall einen ebenmässigen Teint. Es gibt leicht deckende, aber auch stark deckende Foundations, Super flüssige bis moussige Konsistenzen. Es gibt sie in so vielen verschiedenen Farben, ich wette auch in farbigen Farben wie grün, gelb oder rot. (Für die Fasnacht / den Karneval sicherlich). Es gibt Foundations für unreine Haut es gibt sie aber auch in einer Variante, die mattiert. Wie ihr seht gibt es für alle Häutchen die perfekte Foundation. 

Ein kleines Problem gibt es da aber doch noch.

Die Qual der Wahl (Was passt oder was passt nicht?):
Da es sooo.. viele verschiedene Hauttypen gibt, sollte man als erstes seinen eigenen Hauttypen kennen. 

Meine Tipps:
A. Fühle mal über dein Gesicht, Achte auf die Charakteristika. Wie fühlt es sich an? Trocken, ölig, ungleichmässig oder anders? Versuche nun deine Haut einzuordnen:
  • Trockene Haut (Schuppig oder nach dem Reinigen ein spannendes Gefühl)
  • Ölige Haut (Fettige stellen im Gesicht, Pickelchen oder wenn du viel Schwitzt)
  • Misch Haut (Von allem ein wenig)
  • normale Haut (Falls du gar nichts von dem hast, hast du das perfekte Häutchen, Glückwunsch!)

Ich persönlich habe ölige wie auch sehr trockene stellen, also eine misch Haut.

Noch ein Tipp am Rande, falls du trockene Haut hast, solltest du auf Parabene in Kosmetikprodukten verzichten.

B. Jetzt weisst du, welchen Hauttypen du hast. Damit wir die Foundation ohne Probleme gleichmässig im Gesicht verteilen können, benötigt unsere Haut die perfekte Vorbereitung. Kaufe also Produkte die deinem Hauttypen entsprechen. (Die Produkte sind fast immer gekennzeichnet.) Falls du das nicht tust, könnte es deine Haut aus dem Gleichgewicht bringen und wie bei mir oft der Fall ist, überpflege ich meine Haut gerne. Dann bröckeln die Produkte wieder runter und die Foundation hält nicht richtig. 

C. Vor Augen müssen wir aber immer haben, dass sich unsere Haut mit dem Alter verändert. Ich habe z.B. mit 12 eine sehr Ölige und zu Akne neigender Haut gehabt, heute tendiert sie eher zu zu trocken und spannt. 

D. Nun zur Farbe, da kann ich nicht viel dazu schreiben, ausser tragt euch die Foundation nie auf der Hand auf zum testen, sondern immer von der Wange hin bis zum hals einen Teststreifen ziehen. Am Hals seit ihr viel heller im Gesicht etwas dunkler. Eure Hände haben nochmals eine ganz andere Farbe als die beiden Partien eures Körpers. Euren Farbton erkennt ihr, wenn ihr fast keinen Unterschied zu eurer eigenen Haut sehen könnt. Was auch noch ein guter Tipp ist, schaut euch das ganze immer im Tageslicht an. Die Drogerielichter sind viel zu hell und verfälschen das Ergebnis. 

So, jetzt wisst ihr wie ihr eure Foundation finden könnt. Klingt doch gar nicht mal so schwer, oder? Leider ist es nicht ganz so einfach aber mit den Tipps einfacher als einfach zu kaufen. Ich habe schon sooo viele Foundations ausprobiert und noch immer nicht meine perfekte Farbe gefunden. Ich hoffe ihr habt mehr Glück.

Angenommen ihr habt eure perfekte Foundation / Anwendung:
Bei dem Auftrag der Foundation gibt es wieder einige Möglichkeiten, der Beautyblender, den Pinsel, eure Hände oder auch Puderquasten. Ich bevorzuge den Beautyblender. Mit etwas Wasser feuchte ich diesen an und gebe dann meine Foundation darauf. Verteile diese dann Punktuell in meinem Gesicht. Nun klopfe ich alles in meine Haut ein, bis ich keine Übergänge mehr sehen kann (den Make-up Rand von Kopf zum Hals möchte keiner sehen, also blenden blenden und nochmals blenden.) und schon seit ihr fertig.



deine Lyss.. ❤️


Kommentare

Beliebte Posts